Startseite So gehts Angebot Kontakt

Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand Dezember 2013) werden dem Kunden von der FunAction Sports and Adventure S.L.U. (nachfolgend "FunAction" genannt) überlassen:

  • 1. Geltungsbereich
    • 1.1 Die nachstehenden "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" (AGB) gelten für alle Verträge, die mit FunAction geschlossen werden sowie für von FunAction erbrachten Lieferungen und Leistungen.
  • 2. Urheberschutz und Nutzungsrechte
    • 2.1 Die Bild- und Wortmarke "FunAction" ist Eigentum von FunAction.
    • 2.2 Alle von FunAction erzeugten Ideen, Präsentationen, Dokumente, Konzepte, Planungen, Texte und Layouts sind geistiges Eigentum von FunAction.
    • 2.3 Eine weitergehende außervertragliche Nutzung sowie eine Weitergabe an Dritte der in Ziffer 2.2 benannten Positionen durch den Kunden bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von FunAction.
    • 2.4 FunAction ist berechtigt, alle im Rahmen der Vertragserfüllung entstehenden Foto-, Video- und Filmaufnahmen, sowie sonstige technische Reproduktionen zur Eigenwerbung oder zu redaktionellen Zwecken zu verbreiten oder zu veröffentlichen und zwar ohne Einschränkung des räumlichen, sachlichen oder zeitlichen Geltungsbereichs. Eine Entschädigung oder Zahlung von Lizenzgebühren an den Kunden durch FunAction ist ausgeschlossen.
  • 3. Angebot und Vertragsschluss
    • 3.1 Die Anforderung eines unverbindlichen Angebots seitens des Kunden hat keinerlei rechtliche Wirkung.
    • 3.2 Sämtliche von FunAction dem Kunden übermittelten Angebote sind freibleibend und stellen keine rechtlich bindende Angebote, sondern Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer sind vorbehalten.
    • 3.3 Der Kunde gibt bei FunAction eine verbindliche Bestellung ab, indem er schriftlich per E-Mail oder Brief ein unverbindliches Angebot annimmt.
    • 3.4 Der Vertrag kommt zustande, wenn FunAction die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail spätestens 3 Werktage nach dem Erhalt der Bestellung annimmt. Der Zeitpunkt, mit dem der Vertrag wirksam wird, ist das elektronische Absenden der E-Mail mit der Auftragsbestätigung durch FunAction.
    • 3.5 Eine nachträgliche Änderung des Vertrags bezogen auf Art, Menge und Preis der Lieferung oder Leistung ist in beiderseitigem Einvernehmen möglich. Die Änderung bedarf der Schriftform mindestens per E-Mail.
  • 4. Widerrufsrecht und Stornierungsbedingungen
    • 4.1 Der Kunde hat ein gesetzliches 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss gemäß Ziffer 3.4. Nachstehend wird die gesetzlich erforderliche Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des Widerrufsrechts übergeben:

      Widerrufsbelehrung:

      Widerrufsrecht

      Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss gemäß Ziffer 3.4, Eingang der Ware beim Empfänger (bei wiederkehrenden Lieferungen gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB . Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

      Der Widerruf ist zu richten an:
      FunAction Sports and Adventure S.L.U.
      Avenida los Marreros 7
      35138 Puerto de Mogán

      E-Mail: info[at]funaction.de

      Widerrufsfolgen:
      Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

      Ende der Widerrufsbelehrung

    • 4.2 Storniert der Kunde später als 14 Tage nach Vertragsschluss den Vertrag, erhält FunAction als Aufwandsentschädigung die Rate 1 gem. Ziffer 5.2 in voller Höhe.
  • 5. Zahlungsbedingungen
    • 5.1 FunAction stellt dem Kunden mit der Auftragsbestätigung eine Rechnung aus und versendet diese mit der Auftragsbestätigung. Die Zustellung der Rechnung erfolgt ausschließlich per E-Mail in PDF-Format (kein PDF-Reader? Hier downloaden!).
    • 5.2 Die Zahlung durch den Kunden kann wahlweise per Überweisung oder Pay-Pal erfolgen. Wünscht der Kunde Überweisung, erhält er mit der Auftragsbestätigung die Kontoverbindung von FunAction. Wählt der Kunde Pay-Pal, erhält er mit der Auftragsbestätigung den entsprechenden Link zum Zahlungssystem von Pay-Pal.
    • 5.3 Alle Preise für Lieferungen und Leistungen sind Nettopreise. Hinzu kommt die aktuell geltende gesetzliche Mehrwertsteuer der Kanarischen Inseln (IGIC). Der Gesamtbetrag ist ohne Abzüge zahlbar wie folgt:
            Rate 1: 35 % des Rechnungsbetrages bei Vertragsschluss
            Rate 2: 65 % des Rechnungsbetrages 3 Wochen vor der vertraglich fixierten Ankunft des Kunden auf Gran Canaria.
    • 5.4 Zahlt der Kunde die Rate 1 nicht innerhalb 5 Werktagen nach Vertragsschluss, befindet er sich in Zahlungsverzug. Der Kunde erhält per E-Mail eine Zahlungserinnerung. Zahlt der Kunde innerhalb weiterer 5 Werktage nicht, kann FunAction vom Vertrag zurücktreten. FunAction behält sich eine Geltendmachung von bis dahin entstandenen Aufwendungen ausdrücklich vor.
    • 5.5 Zahlt der Kunde die Rate 2 nicht gemäß Ziffer 5.3, befindet er sich in Zahlungsverzug. Der Kunde erhält per E-Mail eine Zahlungserinnerung. Zahlt der Kunde innerhalb weiterer 5 Werktage nicht, gilt der Vertrag gemäß den Bedingungen der Ziffer 4.2 als durch den Kunden storniert. FunAction behält sich eine Geltendmachung von weiteren bis dahin entstandenen Aufwendungen ausdrücklich vor.
  • 6. Organisation
    • 6.1 Der Kunde fordert über unsere Website ein unverbindliches Angebot an. FunAction bearbeitet diese Anforderung ausschließlich nur, wenn diese über das Formular "Unverbindliches Angebot" (Button "Angebot anfordern") erfolgt.
    • 6.2 Innerhalb von 3 Werktagen erhält der Kunde ein freibleibendes Angebot. Wenn nötig wird FunAction zu Spezifizierungen oder Klarstellungen von einzelnen Punkten der Anforderung Kontakt mit dem Kunden aufnehmen. Der Kunde erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden.
    • 6.3 Sind die Leistungen und die korrespondierenden Bedingungen zwischen dem Kunden und FunAction endabgestimmt, erhält der Kunde ein finales freibleibendes Angebot.
    • 6.4 Nach Vertragsschluss gemäß Ziffer 3 und Zahlungseingang der Rate 1 gemäß Ziffer 5.3 stimmen der Kunde und FunAction den Zeit- und Organisationsplan ab. Die finale Fassung erhält der Kunde innerhalb von 2 Werktagen nach der Endabstimmung.
    • 6.5 FunAction ist berechtigt, für die Erfüllung des Vertrages in Gänze oder in Teilen Unterauftragnehmer seiner Wahl einzusetzen.
  • 7. Mitwirkungspflichten des Kunden und seiner Teilnehmer
    • 7.1 Die Teilnehmer sind im Rahmen einer störungsfreien Vertragserfüllung verpflichtet, sich an Anweisungen der Erfüllungsgehilfen von FunAction oder deren Unterauftragnehmer zu halten.
    • 7.2 Je nach Art der bestellten Leistungen ist der Kunde verpflichtet, die körperlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Teilnehmer realistisch einzuschätzen und FunAction unverzüglich über mögliche Einschränkungen, Krankheiten oder andere Fakten zu informieren, die die Gesundheit oder das Leben der Teilnehmer gefährden oder die Erfüllung des Vertrages ver- oder behindern.
    • 7.3 Je nach Art der bestellten Leistung können die Teilnehmer verpflichtet sein, frei von Alkoholeinfluss zu sein und zu bleiben. Die Teilnehmer werden selbst eruieren, welche Leistungen davon betroffen sind. Die Verpflichtung zum Freibleiben von jeglichem Drogeneinflusses während der gesamten Zeit der Vertragserfüllung bleibt hiervon unbenommen. Darüber hinaus sind die Teilnehmer verpflichtet, ihren Alkoholkonsum während Zeit der Vertragserfüllung in einem solchen Maß zu beschränken, dass eine Vertragserfüllung jederzeit möglich ist und keine Schäden bei FunAction, seinen Unterauftragnehmern oder sonstigen Dritten entstehen.
  • 8. Leistungsstörungen und Haftung
    • 8.1 Der Kunde nimmt die vertragsgegenständlichen Leistungen auf eigene Gefahr und eigene Haftung wahr. Die aus Gesetzen und dem Vertrag folgenden Haftungstatbestände gelten für FunAction, seinen Unterauftragnehmern und ihre Erfüllungsgehilfen nur insoweit, als sie grob fahrlässig oder vorsätzlich handeln. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.
    • 8.2 Der Kunde haftet vollständig für Schäden jedweder Art und Höhe oder dafür, dass der Vertrag ganz oder in Teilen nicht erfüllt werden kann, wenn der Kunde die in Ziffer 7 genannten Mitwirkungspflichten verletzt.
    • 8.3 Entstehen Bedingungen (Beispiel: Wetter), die es FunAction oder seinen Unterauftragnehmern unmöglich machen, die Leistung gemäß dem Zeit- und Organisationsplan zu erbringen, hat FunAction zunächst das Recht, die Leistungen gemäß eines alternativen Zeit- und Organisationsplan zu erbringen. In diesen Fällen gilt der Vertrag als erfüllt.
    • 8.4 Kann die vertragliche Leistung aus Gründen, die FunAction nicht zu vertreten hat (Bsp. höhere Gewalt), in Gänze oder in Teilen von FunAction nicht erfüllt werden, kann FunAction im Falle des Totalausfalls vom Vertrag zurücktreten. Im Falle der Nichterfüllung von Teilen des Vertrages erhält der Kunde die Beträge zurück, die diesen Teilen entsprochen haben.
    • 8.5 Bei schuldhafter Nichterfüllung oder Vertragsverletzung durch FunAction besteht eine Haftung durch FunAction nur bis maximal zur Höhe des vertraglich vereinbarten Entgeltes.
    • 8.6 Wird die Erfüllung des Vertrages ganz oder teilweise aus Gründen verhindert, die der Kunde zu vertreten hat, so behält FunAction den Anspruch auf das vertraglich vereinbarte Entgelt.
  • 9. Sonstiges
    • 9.1 Beide Vertragspartner sichern sich im Rahmen der Zusammenarbeit Vertraulichkeit zu.
    • 9.2 Beide Vertragsparteien verpflichten sich, einem Dritten keine Auskunft über das vertraglich vereinbarte Entgelt zu geben. Diese Verpflichtung besteht auch nach Vertragsende fort.
  • 10. Schlussbestimmungen
    • 10.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Unwirksame Bestimmungen sind von den Vertragsparteien durch wirksame Bestimmungen zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen.
    • 10.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die mit diesem Vertrag in Zusammenhang stehen, ist die Insel Gran Canaria, im Königreich Spanien.

Startseite    |    Impressum    |    AGB    |    Referenzen    |    Über uns    |    Kontakt    |    Gästebuch    |    Partner-Links


© FunAction Sports and Adventure S.L.U. 2011 - 2014